Geld sparen muss nicht weh tun

Machen wir uns nichts vor – die wirtschaftliche Situation belastet im Moment sehr viele Familien. Mehr Menschen als je zuvor leben von Gehaltscheck zu Gehaltscheck. Immer mehr Menschen suchen nach Tipps, um ihren Haushalt im Überlebensmodus zu halten. Wir haben alle einmal im Leben einen Punkt erlebt, wo wir nach Wegen gesucht haben, um Ausgaben zu senken und sparsamer zu leben. Veränderungen herbeizuführen und ein paar Euro extra zur Seite zu legen ist nicht immer leicht, aber jedes bisschen Ersparnis hilft – egal wie gering sie sein mag.

Wenn Sie nach guten Tipps suchen, um während des Sommers Geld zu sparen, dann nehmen Sie sich mal Ihren Lebensstil unter die Lupe. Gehen Sie jeden Tag in ein Café, um da Ihren unbedingt notwendigen Kaffee zu genießen? Nutzen Sie die Mittagspausen, um regelmäßig auswärts zu essen? Wenn Sie süchtig nach Kaffee oder nach dem Auswärtsessen sind, werden Sie überrascht sein, wie schnell Sie Geld sparen können. Mal angenommen, Sie geben jeden Tag 3 Euro für einen Kaffee am Morgen aus. Das wären dann 15 Euro die Woche. Machen Sie Ihren Kaffee zuhause, bevor Sie zur Arbeit fahren. Trinken Sie Ihren Kaffee zuhause und Sie haben bereits Geld gespart. Und mal angenommen, dass Sie an jedem Arbeitstag 5 Euro für ein Sandwich in der Mittagspause ausgeben. Das wären dann 25 Euro in der Woche für das Mittagessen. Wenn Sie sich selbst etwas einpacken, dann können Sie 100 Euro sparen und das jeden Monat. Die kleinen Dinge, für die wir jeden Tag Geld ausgeben und nicht weiter darüber nachdenken, können sich wirklich summieren. Jeder kleine Gang zum Getränkeautomaten macht sich in Ihrem Geldbeutel bemerkbar.

Einige andere Geldsparmöglichkeiten lassen sich im Haushalt umsetzen. Lassen Sie das Licht an, wenn Sie einen Raum verlassen? Lassen Sie Ihren Fernseher als Hintergrundgeräusch eingeschaltet? Lassen Sie Ihren Geschirrspüler oder Ihre Waschmaschine laufen, wenn sie halb gefüllt ist? Alle diese Dinge verbrauchen Strom. Ein Licht oder den Fernseher auszuschalten, spart Ihnen wahrscheinlich im Monat nicht viel ein, aber Sie werden bemerken, dass die Stromrechnung sich verringert. Die Strompreise steigen ständig, wenn Sie also Sie einige Spartipps beherzigen, wirkt sich das auch positiv auf Ihre Stromrechnung aus. Anstatt einen Ventilator in einem Zimmer laufen zu lassen, öffnen Sie das Fenster ein bisschen weiter. Wenn Sie in die Ferien fahren, dann installieren Sie Zeitschaltuhren für Ihre Beleuchtungen, anstatt das Licht in der Zeit, in der Sie weg sind, ständig anzulassen.

Einige der besten Tipps um Geld zu sparen, sind Coupons und Rabatte. Schneiden Sie die Coupons aus und sparen Sie jede Woche damit ein bisschen Geld. Je mehr Coupons Sie finden und auch nutzen, umso mehr werden Sie sparen. 10 Euro sind allemal drin bei Ihren Lebensmittel-Rechnungen.

Sie finden in diesem Buch eine Menge Tipps zum Geldsparen. Setzen Sie sie gleich um und Sie werden sehen, dass Sie eine Menge sparen können.

Sind binäre Optionen legal?

Im Zusammenhang mit neuartigen und renditeversprechenden Finanzprodukten wie den binären Optionen ist die Frage nach der Legalität mit Sicherheit gerechtfertigt.  Man kann grob eines sagen: Wird das Produkt auf dem deutschen Markt aus Deutschland heraus angeboten, können Sie davon ausgehen, dass es sich um eine legale Anlageform handelt. Zwar werden binäre Optionen häufig von ausländischen Brokern angeboten, was den Handel mit Ihnen aber auf keinen Fall unsicherer oder weniger legal macht. Seien Sie sich gewiss: Der Handel mit binären Optionen ist legal.

Werden Finanzprodukte aus Deutschland heraus angeboten, werden die Broker auch von den deutschen Behörden überwacht. In diesem Fall ist das die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kurz BaFin. Dies ist bei herkömmlichen Brokern, sowie Forex- und CFD-Brokern schon seit vielen Jahren der Fall. Bei binären Optionen hingegen gestaltet sich die Sache etwas anders, da die Broker in der Regel einen Sitz außerhalb Deutschlands haben. Viele Broker haben Zypern zu ihrem Hauptstandort erkoren, da die dortigen Finanzbehörden binäre Optionen als Erstes als legitimes Finanzprodukt akzeptiert haben. Da sich Zypern jedoch in der EU befindet und grenzübergreifende Regulierungen durchgesetzt werden, können Anleger hier einen Schutz auf europäischem Niveau erwarten. Zuständig ist die Cyprus Securities and Exchange Commission – kurz CySEC. Die Behörde genießt aufgrund seiner strengen Überwachungen einen guten Ruf. Immer wieder werden Brokern von binären Optionen die Lizenz gezogen, Manipulationen aufgedeckt und Unternehmen abgemahnt. In diesem Ratgeber möchten wir uns im Zusammenhang mit der Frage nach den rechtlichen Rahmenbedingungen mit folgenden Themengebieten auseinandersetzen.

  • Rechtssicherheit: Wer reguliert was?
  • Unterschiedliche Vorgaben in den Ländern in denen Broker niedergelassen sind.
  • Fazit: Der Handel mit binären Optionen ist legal.

Rechtssicherheit: Wer reguliert was?

Im Jahr 2008 wurden binäre Optionen als reguläres Finanzinstrument akzeptiert und werden seitdem staatlich reguliert.Kurz darauf erfolgte eine Listung an der CBOE, der Chicago Board Options Exchange. Hierbei handelt es sich um eine der größten Optionsbörsen der Welt. Da sich aber der Handel mit binären Optionen in den vergangenen Jahren hauptsächlich außerhalb der Börsen abspielt, vermissten zahlreiche Finanzexperten in den Anfangsjahren eine staatliche Regulierung. Natürlich zu recht. Es ist schließlich im Sinne des Investors, dass alles mit rechten Dingen abläuft und sein Geld sicher angelegt ist. Da die meisten Broker von binären Optionen ihren Sitz in Zypern haben, ist auch der zypriotische Staat für die Regulierung zuständig. In diesem Fall ist das wie bereits erwähnt die Cyprus Securities and Exchange Commission. Die Finanzfachleute dieser Regulierungsbehörde konnten sich in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf auf dem internationalen Markt erarbeiten. Sie sehen also, dass der Handel mit binären Optionen legal ist und darüber hinaus auch noch meist reguliert wird. Allein die Tatsache, dass binäre Optionen legal sind, heißt aber nicht, dass auch jeder Broker seriös ist. Die von uns getesteten und auf dieser Seite gelisteten Broker hingegen sind es.

Unterschiedliche Vorgaben in den Ländern der Broker

Die Frage, ob binäre Optionen legal sind, konnte bereits eindeutig bejaht werden. Zwar gibt es in Deutschland keine rechtliche Grundlage, doch genauso wenig gibt es ein Verbot. Dadurch ist die juristische Frage bereits beantwortet. Sie können also mit jedem Broker arbeiten, auch wenn dieser am anderen Ende der Welt sitzt. Was aber beachtet werden muss, sind etwaige Vorgaben in den ansässigen Heimatstaaten der Broker. Dort kann es rechtliche Einschränkungen geben, die Händler prüfen sollten, damit Rechtssicherheit besteht.

Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es also ratsam, sich einen europäischen Broker auszuwählen. Im besten Fall hat dieser seinen Sitz auch noch innerhalb der europäischen Union, dann gewährleisten die Finanzaufsichtsbehörden aufgrund der Richtlinien und Gesetze der EU absolute Rechtssicherheit. Als wichtigstes Kriterium der Regulierung über die EU ist die Sicherheit, dass ihr persönliches Kapital getrennt vom Vermögen des Brokers eingelagert werden muss. In der Regel besteht ein Einlagenschutz von bis zu 20.000 Euro.

Fazit: Der Handel mit binären Optionen ist legal.

Es besteht also nicht der geringste Zweifel daran, ob der Handel mit binären Optionen legal ist oder nicht. Momentan sind sich Finanzexperten sogar darüber uneinig, ob überhaupt eine Zulassung zum Handel über das Kreditwesengesetz KWG möglich ist. Juristen sind der Meinung, dass das Gesetz zu schwammig formuliert ist. Auch zeig die Tatsache, dass die Gewinne aus Geschäften mit binären Optionen in Deutschland der Abgeltungssteuer unterliegen, eindeutig, wie der Staat den Handel damit einstuft. Die Frage „Sind binäre Optionen legal“ kann sich also eindeutig nur mit „Ja“ beantworten lassen.Wir empfehlen Einsteigern Binäre Optionen Broker wie IQ Option ausgeibig mit einem Demokonto zu testen.